Katrins Racereport

IXS Cup #1 Winterberg

Dirtmasters Festival in Winterberg mit dem ersten Lauf des IXS German Downhill Cups.
Für mich das erste mal mit Lizenz in der Elite-Women. Ich war schon ein wenig nervös und noch unsicher, ob der Schritt in die neue Klasse richtig war.

Oh man, was ein Wochenende… Pünktlich zur Abfahrt aus Stuttgart am Mittwoch Nachmittag kündigte sich eine Erkältung in Form von Halsweh an. Nun gut, dachte ich, vielleicht wird es ja nicht so schlimm. Am Donnerstag wollte ich eh nur beim Rookies Cup anfeuern. Da kamen dann Gliederschmerzen und eine ständig laufende Nase dazu. Also ging ich sehr, sehr früh schlafen. Freitag schleppte ich mich eher durchs Training, immer in der Hoffnung, dass es noch besser werden würde. Samstag morgen war mein Zustand zwar etwas besser, der Zustand der Strecke aufgrund eines nächtlichen Regens umso schlimmer. Bei einem Sturz in Training verletze ich mich noch am linken Ringfinger, der ziemlich anschwoll. Später sollte ich erfahren, dass dieser gebrochen war…

Das Seeding lief dann eigentlich ganz gut bis auf einen Sturz der mich recht viel Zeit kostete. Trotzdem konnte ich noch sechs Mädels hinter mir lassen. Das stimmte mich zufrieden und ich konnte guter Dinge auf den Sonntag blicken. Pustekuchen! Nachts hatte es noch einmal heftigst geregnet und die Strecke war in einem fürchterlichen Zustand. Husten hatte ich auch mittlerweile. Das Training lief schon nicht wirklich rund. Mein Finger schmerzte und überall auf der Strecke bildeten sich Staus und man konnte kaum die Schlüsselstellen trainieren.
Aber zum Rennlauf hatten ja alle mit den gleichen Bedingungen zu kämpfen. Ich wollte nichts riskieren und einfach nur durchkommen, ohne zu stürzen.

Dann überraschte mich die Strecke ein weiteres Mal, der Schlamm war mittlerweile zu einem zähen Brei geworden und bremste ungemein. Die Wurzeln waren dennoch tricky rutschig. Ich purzelt förmlich über die Strecke und hatte einen Haufen Steher. Zum Ende hin hatte ich kaum noch Kraft mein Rad zu halten und aus dem Dreck zu ziehen. Alles in allem ein fürchterlicher Run. Platz 16 von 20. Das sollte wohl besser werden…
Trotzdem war es richtig die Klasse zu wechseln. In der Hobbyklasse, wäre ich auf jeden Fall easy aufs Podest gefahren.
Jetzt muss erst mal mein Finger heilen. Ich hoffe, ich kann beim zweiten Lauf des Cups in Steinach am Brenner in zwei Wochen wieder an den Start gehen…

Antoni – 7th place

4th place for Aiko

Test Last Herb 204

Last Bikes Pro Rider in 2013

Sorry, but there is a delay of the sea transport

new frames arriving soon!

Sale! Sale! Sale!

Take a look, we’re in love…

we <3 trails!

a lot of pictures online now!

Dirtmasters 2012 (german)

a great day, with a lot of cool people…

printed bikeporn!

Rockstar Machine V2.0