TARVO

The lightest
Enduro

The lightest Enduro frame. Engineered and manufactured in Germany.

“Als wir den ersten Rahmen aus der Form geholt haben wussten wir: Unser Konzept geht voll auf. Von Anfang an war es unsere Vision, mit dem TARVO das leichteste Enduro Bike der Welt zu bauen. Alles ist konsequent auf Performance, Haltbarkeit und Gewicht ausgelegt. Die Verarbeitungsqualität ist dabei so hoch, dass wir den Rahmen direkt in Raw anbieten. Auf dem Trail begeistert das TARVO restlos: Du spürst das Feedback der Progression und schon pusht dich das Bike in den nächsten Anlieger. Es ist direkt, präzise und verdammt schnell.”


Jochen Forstmann

Funktionaler Leichtbau - das Konzept des TARVO

Bei unseren Bikes steht Performance und Fahrspaß an erster Stelle. Neben dem Gewicht bilden vor allem die Geometrie und das Federungssystem die Basis für jedes Bike. Unsere Vision war es mit dem TARVO nicht nur das leichteste Enduro zu bauen, sondern vor allem auch ein schnelles und gut zu kontrollierendes Bike zu präsentieren. Wir haben unser Rahmenkonzept nicht einfach aus Carbon gebaut, sondern alles komplett neu konzipiert. Wir setzen die Vorteile des Materials so ein, dass diese auch wirklich spürbar werden: Das Tarvo ist stabil und dabei leichter als alles was wir zuvor gebaut haben - der Rahmen wiegt fast ein Kilogramm weniger als unsere ohnehin schon leichten Aluminium Rahmen. Die Kinematik ist wie bei unseren anderen Bikes sehr progressiv. Realisiert wird dies mit dem auf einem Flexpivot und einem Umlenkhebel aufbauenden Federungssystem. Dazu wird die richtungsabhängige Steifigkeit des Werkstoffes Carbon ausgenutzt, um ein elastisches Gelenk zu bilden. Dieses ist leichter sowie völlig spiel- und wartungsfrei. Das TARVO wird im hochwertigen Autoklav-Verfahren als klebestellenfreies Monocoque produziert. Im Ergebnis entsteht ein höchst funktionaler Rahmen, der extrem leicht, gleichzeitig wartungsarm und äußerst stabil ist. Unsere größenspezifische Optimierung der Geometrie wurde beim TARVO konsequent weiterentwickelt.

Detail:

Extension:

Katekorie:

Wähle Dein Modell

TEST: 1

Komplettrad

ab 6.149,00 EUR

Rahmenset

ab 3.999,00 EUR

Geometrie

Für den Fahrspaß bergab ist das TARVO mit einem flachen Lenkwinkel von 64 Grad ausgelegt. Das ausgewogene Verhältnis von Reach zu Kettenstrebenlänge sorgt für einen lebendigen und verspielten Charakter. Die kurzen Sitzrohre und die sehr gute Versenkbarkeit der Sattelstütze lassen jedem Fahrer die Wahl zwischen mehreren Größen - je nach Vorliebe für ein längeres oder kürzeres Rad. Beim TARVO passen wir die Kettenstrebenlänge und den Sitzwinkel größenspezifisch an. Die Kettenstrebenlänge der Größe 165 beträgt 430 mm und wächst kontinuierlich bis auf 444 mm für Größe 195. Bei den großen Größen stellen wir das Sitzrohr noch etwas steiler, um mehr Druck aufs Vorderrad zu bekommen. Um einen Startpunkt für die Größenwahl zu geben benennen wir die Größen entsprechend der typischen Fahrergrößen: 165, 175, 185 und 195.
Geometrie
RAHMENGRÖSSE 165 175 185 195
EMPFOHLENDE FAHRERGRÖßE 1.65 M 1.75 M 1.85 M 1.95 M
REACH 429 454 485 518
STACK 622 631 640 649
LENKWINKEL 64° 64° 64° 64°
SITZWINKEL (EFFEKTIV) 76° 76° 76.2° 76.4°
SITZWINKEL 67.7° 69.2° 70.8° 72.3°
SITZROHR 385 415 455 510
KETTENSTREBEN 430 432 438 444
STEUERROHR 95 110 120 130
TRETLAGERABSENKUNG -27 -27 -27 -27
RADSTAND 1194 1227 1268 1312
GABEL + HEADSET 581+1 581+1 581+1 581+1
OBERROHR 584 611 642 675

Spezifikationen

Rahmen
LAST TARVO
Größen
165, 175, 185, 195
Federweg
160 mm [MX 170 mm - 27,5 Hinterrad)
max. Federweg der Gabel
170 mm
Farben
Carbon raw unbeschichtet, blau matt metallic, custom
Materialien
Carbon, Titan
Steuerrohrstandard
IS41, IS52
Tretlager
BSA, 73 mm
Q-Faktor
min. Q-168
Kettenführung
ISCG 05 via. Adapter
Sattelrohr
31,6 mm
Sattelklemmen Durchmesser
34,9 mm
Min. Einstecktiefe Sattelstütze
Größen 165, 175: 130 mm; Größen 185, 195: 150 mm
Max. Auszugslänge Sattelstütze
Die maximale zulässige Auszugslänge der Sattelstütze beträgt 370 mm (bis mitte der Sattel Rails)
Dämpfermaß
205 x 65 mm Trunnion
kompatible Dämpfer
Rock Shox, Fox
Flaschenhalter Befestigung
1 x auf dem Unterrohr
Hardware unten
22,2 x 8,0 mm
Lager
Enduro Bearings Max Type, vollkugelige, gedichtete Rillenkugellager, Dimension 28x15x7 mm in Edelstahl, 22x10x6 mm in schwarz Oxid
Max. Kettenblatt
34T (52mm Kettenlinie)
Hinterachse
Through Axle 12 mm, M12x1, X12 compatible
Hinterbaubreite
148 mm
Bremsaufnahme
Postmount 180, max. 203 mm Bremsscheiben mm
Umwerfer
nicht möglich, nur Einfach-Antrieb
Schaltauge
Sram UDH (Universal Derailleur-Hanger)
Reifen
29'' bis 2,5'' Breite (je nach Reifen-Felge Kombination
Rahmengewicht
2,1 kg
Komplettradgewicht
ab 11,6 kg
Suspension System

Progressives Federungssystem

Das TARVO realisiert ein sehr progressives Federungssystem mit einem Minimum an Umlenkhebeln und Lagern. Erstmals wird ein Bike mit 160 mm Federweg als Flexpivot ausgeführt und erreicht 55% Progression. Aussagekräftiger als die Gesamtprogression ist jedoch die Progression vom Sag bis zum Ende des Federwegs, die 34% beträgt. Möglich wird dies durch die optimale Wahl der Drehpunkte, so dass der Flexpivot kaum beansprucht wird und eine optimale Dauerhaltbarkeit erreicht wird. Die progressive Kinematik ermöglicht sowohl den Einsatz von Luft- als auch Stahlfederdämpfern.
Anti Squat

Größen Spezifischer Antisquat

Treteffizienz generiert sich zu großen Teilen durch einen gut passenden Anti-Squat-Wert. Der Wert hängt von der Kinematik des Bikes und der Schwerpunkthöhe des Fahrers ab. Um stets den optimalen Antisquat zu erreichen, passen wir für jede Rahmengröße - und die dabei zu erwartende Schwerpunkthöhe - die Lage der Drehpunkte an. Die Grafik zeigt in blau den Verlauf des Anti-Squat-Wertes für die vier Rahmengrößen in Abhängigkeit vom eingelegten Gang. Grau hinterlegt sind die Verläufe die sich ohne größenspezifische Korrektur ergeben hätten. Klar erkennbar ist, dass die optimierten Linien dichter zusammenliegen und in leichten Gängen nahezu deckungsgleich sind.
Anti Rise

Anti Rise

Der Anti-Rise Wert bestimmt, wie sich die Federung beim Bremsen verhält. Ein Wert um 100% gilt als Optimum, da sich die Federung dann neutral verhält. Das bedeutet, dass die Bremsung keinen störenden Einfluss auf das Federungssystem hat. Durch die größenspezifische Optimierung der Lage des Schwingendrehpunktes ergeben sich für alle vier Größen des TARVO praktisch deckungsgleiche, in blau dargestellte Verläufe.

Geometrie

Für den Fahrspaß bergab ist das TARVO mit einem flachen Lenkwinkel von 64 Grad ausgelegt. Das ausgewogene Verhältnis von Reach zu Kettenstrebenlänge sorgt für einen lebendigen und verspielten Charakter. Die kurzen Sitzrohre und die sehr gute Versenkbarkeit der Sattelstütze lassen jedem Fahrer die Wahl zwischen mehreren Größen - je nach Vorliebe für ein längeres oder kürzeres Rad. Beim TARVO passen wir die Kettenstrebenlänge und den Sitzwinkel größenspezifisch an. Die Kettenstrebenlänge der Größe 165 beträgt 430 mm und wächst kontinuierlich bis auf 444 mm für Größe 195. Bei den großen Größen stellen wir das Sitzrohr noch etwas steiler um mehr Druck aufs Vorderrad zu bekommen. Um einen Startpunkt für die Größenwahl zu geben benennen wir die Größen entsprechend der typischen Fahrergrößen: 165, 175, 185 und 195.
Geometrie

165 Rahmengröße

EMPFOHLENDE FAHRERGRÖßE
1.65 M
REACH
429
STACK
622
LENKWINKEL
64°
SITZWINKEL (EFFEKTIV)
76°
SITZWINKEL
67.7°
SITZROHR
385
KETTENSTREBEN
430
STEUERROHR
95
TRETLAGERABSENKUNG
-27
RADSTAND
1194
GABEL + HEADSET
581+1
OBERROHR (horizontal)
584

175 Rahmengröße

EMPFOHLENDE FAHRERGRÖßE
1.75 M
REACH
454
STACK
631
LENKWINKEL
64°
SITZWINKEL (EFFEKTIV)
76°
SITZWINKEL
69.2°
SITZROHR
415
KETTENSTREBEN
432
STEUERROHR
110
TRETLAGERABSENKUNG
-27
RADSTAND
1227
GABEL + HEADSET
581+1
OBERROHR (horizontal)
611

185 Rahmengröße

EMPFOHLENDE FAHRERGRÖßE
1.85 M
REACH
485
STACK
640
LENKWINKEL
64°
SITZWINKEL (EFFEKTIV)
76.2°
SITZWINKEL
70.8°
SITZROHR
455
KETTENSTREBEN
438
STEUERROHR
120
TRETLAGERABSENKUNG
-27
RADSTAND
1268
GABEL + HEADSET
581+1
OBERROHR (horizontal)
642

195 Rahmengröße

EMPFOHLENDE FAHRERGRÖßE
1.95 M
REACH
518
STACK
649
LENKWINKEL
64°
SITZWINKEL (EFFEKTIV)
76.4°
SITZWINKEL
72.3°
SITZROHR
510
KETTENSTREBEN
444
STEUERROHR
130
TRETLAGERABSENKUNG
-27
RADSTAND
1312
GABEL + HEADSET
581+1
OBERROHR (horizontal)
675

Spezifikationen

Rahmen
LAST TARVO
Größen
165, 175, 185, 195
Federweg
160 mm [MX 170 mm - 27,5 Hinterrad)
Max. Federweg der Gabel
170 mm
Farben
Carbon raw unbeschichtet, blau matt metallic, custom
Materialien
Carbon, Titan
Steuerrohrstandard
IS41, IS52
Tretlager
BSA, 73 mm
Q-Faktor
min. Q-168
Kettenführung
ISCG 05 via Adapter
Sattelrohr
31,6 mm
Sattelklemmen Durchmesser
34,9 mm
Min. Einstecktiefe Sattelstütze
Größen 165, 175: 130 mm; Größen 185, 195: 150 mm
Max. Auszugslänge Sattelstütze
Die maximale zulässige Auszugslänge der Sattelstütze beträgt 370 mm (bis mitte der Sattel Rails)
Dämpfermaß
205 x 65 mm Trunnion
Kompatible Dämpfer
Rock Shox, Fox
Flaschenhalter Befestigung
1 x integriert im Staufachdeckel
Hardware unten
22,2 x 8,0 mm
Lager
Enduro Bearings Max Type, vollkugelige, gedichtete Rillenkugellager, Dimension 28x15x7 mm in Edelstahl, 22x10x6 mm in schwarz Oxid
Max. Kettenblatt
34T (52mm Kettenlinie)
Hinterachse
Through Axle 12 mm, M12x1, X12 kompatibel
Hinterbaubreite
148 mm
Bremsaufnahme
Postmount 180, max. 203 mm Bremsscheiben
Umwerfer
Nicht möglich, nur Einfach-Antrieb
Schaltauge
Sram UDH (Universal Derailleur-Hanger)
Reifen
29'' bis 2,5'' Breite (je nach Reifen-Felge Kombination)
Rahmengewicht
2,1 kg
Komplettradgewicht
ab 11,6 kg

Progressives Federungssystem

Suspension System Das TARVO realisiert ein sehr progressives Federungssystem mit einem Minimum an Umlenkhebeln und Lagern. Erstmals wird ein Bike mit 160 mm Federweg als Flexpivot ausgeführt und erreicht 55% Progression. Aussagekräftiger als die Gesamtprogression ist jedoch die Progression vom Sag bis zum Ende des Federwegs, die 34% beträgt. Möglich wird dies durch die optimale Wahl der Drehpunkte, so dass der Flexpivot kaum beansprucht wird und eine optimale Dauerhaltbarkeit erreicht wird. Die progressive Kinematik ermöglicht sowohl den Einsatz von Luft- als auch Stahlfederdämpfern.

Größen Spezifischer Antisquat

Anti Squat Treteffizienz generiert sich zu großen Teilen durch einen gut passenden Anti-Squat-Wert. Der Wert hängt von der Kinematik des Bikes und der Schwerpunkthöhe des Fahrers ab. Um stets den optimalen Antisquat zu erreichen, passen wir für jede Rahmengröße - und die dabei zu erwartende Schwerpunkthöhe - die Lage der Drehpunkte an. Die Grafik zeigt in blau den Verlauf des Anti-Squat-Wertes für die vier Rahmengrößen in Abhängigkeit vom eingelegten Gang. Grau hinterlegt sind die Verläufe die sich ohne größenspezifische Korrektur ergeben hätten. Klar erkennbar ist, dass die optimierten Linien dichter zusammenliegen und in leichten Gängen nahezu deckungsgleich sind.

Anti Rise

Anti Rise Der Anti-Rise Wert bestimmt, wie sich die Federung beim Bremsen verhält. Ein Wert um 100% gilt als Optimum, da sich die Federung dann neutral verhält. Das bedeutet, dass die Bremsung keinen störenden Einfluss auf das Federungssystem hat. Durch die größenspezifische Optimierung der Lage des Schwingendrehpunktes ergeben sich für alle vier Größen des TARVO praktisch deckungsgleiche, in blau dargestellte Verläufe.

Features

Leichtbau - die Randbedingungen

Das TARVO ist mehr als einfach nur leicht: Es erfüllt Festigkeitsanforderungen die weit über den Normen liegen. Seit zwei Jahrzehnten arbeiten wir mit EFBE Prüftechnik zusammen, wo das TARVO anspruchsvollste Belastungstests durchlief. Ergebnis der Prüfungen und Praxistests ist die Freigabe des Bikes für den Einsatz gemäß der höchsten Kategorie (5) der ASTM F2043-13. Das TARVO ist somit geprüfter und sicherer Leichtbau nach modernsten Standards. Der Rahmen wird bei den Carbon-Leichtbau-Experten von All Ahead in Würzburg laminiert. Wir sind von der Qualität und dem Ergebnis so überzeugt, dass wir auf das TARVO 5 Jahre Garantie geben.
Leichtbau
Autoklav Prozess

Autoklav Prozess

Neben der Qualität von Faser und Matrix ist die Fertigungsqualität entscheidend für das Leichtbaupotenzial. Nur wenn die Prepreg-Lagen optimal miteinander verpresst werden, kann eine tragfähige Struktur entstehen. Dabei zählt handwerkliches Geschick und Sorgfalt genauso dazu, wie das Fertigungsverfahren an sich. Im Autoklav-Prozess erfährt das Material eine starke Verpressung durch den aufgebrachten Druck. Gleichzeitig wird im Laminat zur Entlüftung Vakuum gezogen. Eine sorgfältige Prozesskontrolle anhand von Messdaten erlaubt es die Qualität jedes einzelnen Bauteils zu verifizieren. Die hohe Prozess- und Verarbeitungsqualität ermöglichen es die Materialmenge auf das erforderliche Minimum zu reduzieren.

Monocoque Rahmen

Vorderbau und Hinterbau des Rahmens werden jeweils als Ganzes in einer Form hergestellt. Durch die Monocoque-Bauweise ist der Laminataufbau kontinuierlich ohne Schwachstelle. Schwere Fügestellen, an denen Material doppelt liegt entfallen komplett.
Monocoque Rahmen
Umweltschutz

Verantwortung und Umweltschutz

Wir legen bei der Auswahl unserer Partner und Lieferanten großen Wert auf gute Bedingungen, sowohl hinsichtlich der Umwelt als auch den Bedingungen für die Mitarbeiter. Daher bevorzugen wir Lieferanten aus freiheitlich demokratischen Ländern. Für das TARVO bedeutet dies konkret: Die Carbonfasern kommen aus Japan. Die Verarbeitung zu Prepreg erfolgt in Italien. Das Laminieren des Rahmens erfolgt in Würzburg bei All Ahead unter Beachtung aller Umweltstandards. Lackiert werden die farbigen Rahmen in Hagen bei 70 ID in Deutschland. Final werden alle Rahmen von uns in Dortmund montiert, geprüft und auf Wunsch zum Komplettbike montiert.